HiBit Computer GmbH

“…ach, das entwickeln wir mal selber, kann ja nicht so schwer sein…”

“…wir sind ein kleines Systemhaus und da kann man das Geld sicher sparen…”

So dachte ich zuerst, nachdem ich die Preise für TANSS® im Jahre 2007 erfahren hatte. Mir war zwar damals schon klar, daß die Zettelwirtschaft aufhören musste, denn mein Gefühl sagte mir; “meine Jungs schreiben wohl nicht alles auf”, aber wie ändere ich das?
Klar, der Mensch ist bequem und warum soll man für ein 3-4 minütiges Telefonat extra einen Zettel schreiben? Ich konnte das Verhalten meiner Mitarbeiter nachvollziehen, aber aus unternehmerischer Sicht natürlich nicht tolerieren.

Okay, der Azubi hat ja Lust Webseiten zu programmieren, also kann der sich ja mal an einer Seite versuchen, die diese lästigen Zettel ersetzen soll. Nach en paar Wochen war er auch fertig. Die Seite hatte zwar die Zettel abgelöst, aber so richtig zufrieden war ich damit nicht. Es fehlten Informationen hier oder eine Auswertungen dort. Es gab keine Möglichkeit der ein- und ausgehende Telefonate mit einzubeziehen und an eine Geräteverwaltung war gar nicht zu denken. Also, alles nur so halb fertig, im Prinzip nicht richtig zu gebrauchen. Eine Erkenntnis habe ich jedoch aus diesem Disaster gewonnen: “eine Webanwendung ist der richtige Weg und es muss eine Komplettlösung sein, die keine Wünsche offen lässt”.

CeBIT 2010, wieder einmal besuchte ich Ralf Huck auf seinem Messestand und ich habe mich entschlossen doch das Geld für TANSS® auszugeben. Ich muss sagen, die beste Entscheidung, die ich in dieser Hinsicht treffen konnte.

Nach ein bisschen Einarbeitungszeit und der damit verbundenen Datenpflege sind unsere Techniker auf den Geschmack gekommen. Eine solche Transparenz war für sie vorher undenkbar, mal eben nachgesehen, welches Adminkennwort hat denn Kunde A? Router defekt, neuen eingerichtet, aber wie waren noch die DynDNS Daten von Kunde B? Und vor Allem, wie viele Stunden habe ich in diesem Monat schon geleistet.

Nachdem ich im Mai 2010 mit TANSS® begonnen hatte und wir im Dezember des selben Jahres schon eine Steigerung der abgerechneten Dienstleistung von über 15.000,– EUR verzeichnen konnten, habe ich mich dazu entschlossen, meine Mitarbeiter am Umsatz der in TANSS eingetragenen und abgerechneten Leistungsnachweise zu beteiligen. So tritt der Gedanke an eine Mitarbeiterüberwachung völlig in den Hintergrund und meine Techniker sind freiwillg darauf aus, alle abrechenbaren Leistungen auch zu erfassen.

Vor Allem schätze ich es, daß das System ständig erweitert und verbessert wird; daß die Erfahrungen und Wünsche von uns und anderen Kollegen in das Produkt mit einfließen.

Ich habe es nicht glauben wollen, daß TANSS® sich in kurzer Zeit amortisieren wird, so wie Ralf Huck es immer vorrechnete, aber bei uns hat es nur 9 Monate gedauert. Was will man mehr, ganz davon abgesehen welchen nicht monitären Nutzen unsere Techniker und unsere Kunden aus der Transparenz ziehen, die dieses System mit sich bringt.

Ralf Kollecker
Geschäftsführer der HiBit Computer GmbH

HiBit Computer GmbH
Winsener Straße 64
21077 Hamburg
(+49) 40 / 791892-0
www.hibit.de